Teeth-EmpowerMetal.jpg

Mini Brackets

Wir verwenden ausschließlich klein dimensionierte Brackets. Vorteil: besser zu reinigen, größerer Tragekomfort und größere Abstände zwischen den einzelnen Brackets und somit geringere Kraftniveaus (geringere Belastung der Zähne).

Selbstlegierende Mini Brackets

Selbstligiernde Brackets sind Systeme, welche den Verschlussmechanismus für den einzugliedernen Bogen (Draht) im Bracketsystem selbst integriert haben.

Vorteile sind kürzere Stuhlzeiten. Das heißt, der Patient verbringt weniger Zeit im Behandlungsstuhl. Weitere Vorteile sind bessere Reinigung und geringerer Friktion. Das heißt: bessere Gleiteigenschaften der eingesetzten Bögen (Drähte).

Indirektes Kleben

Wir empfehlen die Brackets indirekt zu positionieren.

Indirektes Bonding (kleben) bedeutet, dass der Kieferorthopäde die Brackets im Labor auf ein individuell angefertigtes Modell Ihres Kiefers klebt und die Brackets mit einer Übertragungsmaske im Mund des Patienten positioniert werden.

Vorteile sind eine genauere Platzierung der Brackets aufgrund uneingeschränkter Sicht aus allen Perspektiven auf den zu beklebenden Zahn im Labor, ein schnelleres Einsetzen beim Patienten, was gerade bei unruhigen Kindern sehr sinnvoll ist.

Empower2Clear-Dentition.jpg

Glattflächenversiegelung

Wir empfehlen bei von außen geklebten Brackets eine Versiegelung der Außenbereiche der Brackets, damit das Risiko für Zahnschäden minimiert wird.

Teeth-EmpowerClear.jpg

Keramikbrackets

Für Patienten, denen Ästhetik wichtig ist, bieten wir kaum sichtbare Keramikbrackets mit denen sich auch kompliziertere Fälle gut behandeln lassen.

Als weitere Alternativen für Erwachsene bieten wir

Schienentherapie und Lingualtechnik.